Holy shit

2023
Dokumentarfilm, 86 Min.

Ein echter Nährstoffkreislauf ist nur möglich, wenn wir mit unseren Fäkalien wieder die Felder düngen. „Holy Shit“ bricht mit dem Tabu, darüber nicht zu sprechen, und zeigt Lösungen für Welternährung und Klimawandel.
 

Logline English
Feeding the world and slowing the climate crisis - “Holy Shit” breaks the taboo of speaking about human excrement, and shows ways out of the dead end of flush and forget.

Cast & Crew

Autor, Regisseur: Rubén Abruña CH

Dramaturg: Sebastian Stobbe DE 

Kamera: Hajo Schomerus DE 

Tonmeister: Ralf Weber DE 

Schnitt: Cécile Welter-Wehrli

Produktionsleitung: Laura-Johanne Zimmermann DE 

Aufnahmeleitung Muriel Schulte DE 

Produzent: Valentin Thurn, Thurnfilm, Köln

Ko-Produzentin: Elena Pedrazzoli Zürich